epOs-Verlag

 
 

Beiersdörfer, Till

Die Entwicklung von Sound und Klangästhetik am Beispiel von Studioproduktionen der Beatles

 
epOs-Music, 1. Auflage, 104 Seiten
 
Band 28 in der Reihe ›Osnabrücker Beiträge zur Systematischen Musikwissenschaft‹, hrsg. von Bernd Enders
 
Osnabrück 2017
ISBN 978-3-940255-74-7 (Buch)
ISBN 978-3-940255-75-4 (CD-ROM)

Printausgabe
19,90 €

CD-ROM
12,90 €


 
1 Einleitung 1
2 Die Entwicklung der Aufnahmetechnik bis 1960 7
2.1 Der Beginn der Tonaufzeichnung: Das akustisch/mechanische Aufnahmeverfahren 8
2.1.1 Der Phonograph 8
2.1.2 Das Grammophon 12
2.2 Elektronische Aufnahmeverfahren 14
2.2.1 Die Bandmaschine 15
2.2.2 Das Mikrofon 17
2.2.3 Die Rolle des Raums in der Tonaufzeichnung 19
2.2.4 Stereo 22
2.3 Die Entwicklung der Klangästhetik 23
2.3.1 Die Etablierung der Aufnahme als eigenständiges Medium 24
2.3.2 Sound als elementarer Aspekt eines Werks 26
3 Die Entwicklung von Studiopraxis, Klang­ästhetik und Sound der Beatles-Produktionen 31
3.1 Die Beatles als Live-Band 32
3.1.1 Please Please Me 33
3.1.2 A Hard Day’s Night 43
3.1.3 Das Ende der Beatles als Live-Band: Help! und Rubber Soul 50
3.2 Die Beatles als Studio-Band 55
3.2.1 Revolver 56
3.2.2 Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band 67
3.2.3 The Beatles 79
3.2.4 Abbey Road 82
4 Fazit 89
5 Anhang 95
Glossar 95
Bibliographie 97
Abbildungsverzeichnis 101
 
 
© Forschungsstelle Musik- und Medientechnologie (FMT) 1998 - 2018
Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik (IMM)
virtUOS - Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre
Universität Osnabrück