epOs-Verlag

 
 

Giesbrecht, Sabine

Wege zur Emanzipation

Frauendarstellungen auf Bildpostkarten des Deutschen Kaiserreiches unter Wilhelm II.

 
epOs-Music, 260 Seiten, 270 Seiten, 135 farbige Abbildungen von historischen Bildpostkarten
 
"Beiträge zur Medienästhetik der Musik", Bd. 16,
herausgegeben von Rolf Großmann und Hartmuth Kinzler
 
Osnabrück 2017
ISBN 978-3-940255-72-3 (Buch)
ISBN 978-3-940255-73-0 (CD-ROM)

Printausgabe
34,90 €

CD-ROM
19,90 €


 
Insgesamt 135 Bildkarten erzählen von der »guten alten Zeit« des Wilhelminischen Kaiserreiches und den Bemühungen der Frauen, sich darin einzurichten, aber auch Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen und sich von beengenden, patriarchalischen Normen und Verhaltensregeln zu lösen.

Die Karten zeigen nachdrücklich, welch reiches, behütetes und kultiviertes Leben jene verlassen müssen, die studieren oder einen Beruf ergreifen wollen und es ablehnen, die ihnen zugedachte Frauenrolle zu übernehmen. Als Idealbild erscheint die bürgerliche Familie, die sich im gastlichen Salon mit Hausmusik zu präsentieren und festliche Bälle, Opern- oder Konzertbesuche zu schätzen weiß.

Der Erste Weltkrieg verändert das weibliche Erscheinungsbild grundlegend. Er hat die zur »Heimatfront« verpflichteten deutschen Frauen zwar von manchen traditionellen Fesseln befreit, ihnen jedoch neue, kriegsbedingte und weitaus härtere Zwänge auferlegt, die ihre früheren Bemühungen um Emanzipation überlagern und erdrücken.

 

Onlinebuch


Lese-
probe
jetzt
online
ansehen

 
© Forschungsstelle Musik- und Medientechnologie (FMT) 1998 - 2019
Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik (IMM)
virtUOS - Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre
Universität Osnabrück