epOs-Verlag

 
 

Lepper, Markus

de Linguis Musicam Notare

Beiträge zur Bestimmung von Semantik und Stilistik moderner Musiknotation durch mathematische Remodellierung

 
epOs-Music, 643 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Notenbeispiele, Tabellen sowie ausführliche Indices und Literaturhinweise
 
Bd. 17 der Reihe Beiträge zur Medienästhetik der Musik, hrsg. von Rolf Großmann und Hartmuth Kinzler
 
Osnabrück 2021
ISBN 978-3-940255-88-4 (Buch)
ISBN 978-3-940255-89-1 (CD-ROM)

Printausgabe
44,90 €

CD-ROM
24,90 €


 

Die traditionelle Notation musikalischer Werke bereitet aufgrund einer historisch gewachsenen und stilabhängigen Darstellung mit Buchstaben, Zahlen und graphischen Elementen vielfältige Schwierigkeiten für ihre präzise Begriffsbildung und informatische Erfassung.
In dieser Arbeit werden mathematische Einzelmodelle für unterschiedliche Teilbereiche (Dauer, Tonhöhe, Lautstärke etc.) entwickelt - eingebettet in ein stringentes Gesamtkonzept musikalischer Notation, Aufführung und Kommunikation. Die Modellauswahl für ein Notat, einen Stil oder eine Epoche bildet ein exaktes Klassifikationsraster für die qualitative und quantitative Repräsentation musikalischer Ereignisse und ihrer Gestaltung und nicht zuletzt für digitale Realisierungen.
Die Arbeit liefert reichhaltige Informationen, differenzierte Diskussionen und grundlegende konzeptionelle Anregungen für Musikwissenschaftler, Komponisten und Informatiker.

Buchrückseite

 
 
© Forschungsstelle Musik- und Medientechnologie (FMT) 1998 - 2022
Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik (IMM)
virtUOS - Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre
Universität Osnabrück