epOs-Verlag

 

Über epOs

epOs (= electronic publishing Osnabrück) ist ein Verlag der
Forschungsstelle Musik- und Medientechnologie (FMT) an der Universität Osnabrück.

Sein Ziel ist die Föderung hochbegabter junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf dem Gebiet der Medientechnologie.

Sein Schwerpunkt: wissenschaftliche Publikationen über Musik und neue Medien.

Gegründet wurde er 1999 von zwei Professoren des Faches Musik/Musikwissenschaft:
Prof. Dr. Bernd Enders und Prof. Dr. Bernhard Müßgens.

Verlagssegmente

Der Verlag ist in drei Segmente aufgeteilt:

  • epOs-Music veröffentlicht seit 1999 Publikationen aus breitgefächerten Bereichen zum Thema Musik und verfügt über mehrere Buchreihen, die zusammen mit dem Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik (IMM) an der Universität Osnabrück entstanden sind.
  • epOs-media widmet sich seit 2004 in Zusammenarbeit mit virtUOS, dem Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre an der Universität Osnabrück, Themen wie E-Learning, Mediendidaktik, Multimedia und virtuellen Lernszenarien.
  • epOs français publiziert seit 2007 Bücher in französischer Sprache.

epOs veröffentlicht rasch und kostengünstig Dissertationen, Habilitationsschriften, Kongressberichte, Multimedia-Projekte und andere wissenschaftliche Literatur. Die prinzipiell vorgesehene dreifache Veröffentlichung als Buch, als kostenlos präsentiertes OnlineBook im Internet und als günstige PDF- und eBook-Fassung auf CD-ROM (mit jeweils identischen Formatierungen) garantiert eine große Verbreitung und dauerhafte Präsenz.

Besonderheiten

Wissenschaftlichkeit:  Als ein an der Universität Osnabrück angesiedeltes Projekt verfügt epOs über ein solides wissenschaftliches KnowHow. Themenspezifische Reihen werden von fachlich kompetenten Wissenschaftlern herausgegeben.

Multimedialität:  Multimediale Inhalte wie Audio-Beispiele, musikalische Fußnoten und Videosequenzen sind als CD/DVD-Beilage sowie im Internet über integrierte Links abrufbar.

Globalität:  Durch die für jeden interessierten Leser kostenlos zugängliche Online-Fassung ist eine weltweite Verbreitung der epOs-Publikationen garantiert (open access). Die großen Suchmaschinen finden die zu einem Suchwort passenden Publikationen.

Vorteile

  • Kostengünstige, wissenschaftliche Publikationen zu musik- oder medienspezifischen Themen
  • Formatierung und Layout sowie editorische Betreuung der Publikationen
  • Verlagsübliche Veröffentlichung als gedrucktes Buch, als kostenloser Volltext im Internet (OnlineBook) und als eBook auf CD-ROM
  • Globale Verbreitung, rascher Zugriff und Volltextsuche in den einzelnen Büchern
  • Multimediale Informationen und Datenbanken auf CD/DVD und im Internet
  • Wissenschaftliches KnowHow zur Sicherung internationaler Standards
  • Veröffentlichungen auf Deutsch, Englisch und Französisch
  • Dauerhafte Verfügbarkeit: epOs-Bücher werden nicht abverkauft, verramscht oder makuliert

Neu bei epOs


Griebler, Jon

Musikinhärente Strukturen als Basis der Neuen Künste

herausgegeben von Werner Jauk

epOs-Music, 140 Seiten, umfangreiche Literaturliste

Osnabrück 2015

 
© Forschungsstelle Musik- und Medientechnologie (FMT) 1998 - 2017
Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik (IMM)
virtUOS - Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre
Universität Osnabrück