epOs-Verlag

 
 

Bense, Arne Till

Musik und Virtualität

Digitale Virtualität im Kontext computerbasierter Musikproduktion

 
epOs-Music, 233 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen und Grafiken
 
Band 25 in der Reihe ›Osnabrücker Beiträge zur Systematischen Musikwissenschaft‹, hrsg. von Bernd Enders
 
Osnabrück 2013
ISBN 978-3-940255-44-0 (Buch)
ISBN 978-3-940255-41-9 (eBook) (CD-ROM)

Printausgabe
29,90 €

CD-ROM
17,90 €


 
Rezension von Rolf Großmann in "Die Musikforschung", 2015, Heft 3, S. 330-332

(...)
Mit "Musik im virtuellen Raum" hatte sich bereits der Osnabrücker KlangArt-Kongress 1997 befasst, allerdings diente Virtualität dort eher als übergreifendes Signum der Aktualität für ein breites Spektrum an Beiträgen zur elektronischen und digitalen Musik.
Arne Bense (...) widmet sich nun diesem Thema im engeren Sinne und setzt sich mit Virtualität und ihren Folgen für ein erweitertes Verständnis aktuellen musikalisch-instrumentalen Gestaltens auseinander. (...) Diese Arbeit erobert für die Musikwissenschaft einen neuen diskursiven Raum. Hier wird mit Engagement, Kenntnisreichtum und kluger Argumentation der Versuch gewagt, etwas zusammenzubringen, was zusammengehört: Theoriestränge einer bisher musikfern scheinenden Medienforschung korrespondieren mit einer überaus gängigen technikkulturellen Praxis musikalischer Produktion und Gestaltung. Benses Untersuchung ist eine bemerkenswert transdisziplinäre Arbeit zwischen Medienwissenschaft, digitaler Technologie und Musik, deren Erkenntnisinteresse sich trotz aller medienphilosophischen Exkurse spürbar auf aktuelle Gegenstände und Verfahren des Musizierens richtet.
 

Onlinebuch


Lesen
Sie
dieses
Buch
jetzt
online

 
© Forschungsstelle Musik- und Medientechnologie (FMT) 1998 - 2019
Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik (IMM)
virtUOS - Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre
Universität Osnabrück